Kamtschatka Trekking und Bergsteigen

Elbrus   Kilimanjaro   Rwenzori   Safaris   Sansibar   Turkei   Pamir   Kamchatka   Buchung   Preise   Karten   Home
EWP

Kamtschatka (süd)

Trek Beschreibung

Kamchatka

Kamtschatka Einführung | Kamtschatka (Kronotski) | Kamtschatka Karte | Kamtschatka Photos | Kamchatka Touristen Karte

Moskauer Schulkinder kennen Kamchatka als ein weit entferntes Land, wo Hase und Fuchs sich gute Nacht wünschen. Es ist Russlands abgelegendste Provinz, eine 1200 kms lange und 450 km breite Halbinsel von der Grösse Gross Britaniens. Sie ist im Osten begrenzt vom Parzifischen Ozean und der Bering See und im Westen vom Okhotsk Meer.
Es ist eine wildes Gebirgsland, welches auf dem "Pacific Rim of Fire" liegt, einer höchst unstabilen geologischen Region mit häufigen Vulkanerruptionen und Erdbeben. Es zieht sich von Alaska im Osten über die Aleuten bis nach Kamchatka und weiter südlich bis nach Japan.

kamtschatka
Koriakskaya von Avachynskaya Sopka aus

Auf der Aschenwüste, hinterlassen von kürzlichen Vulkan-Ausbrüchen, wachsen eine grosse Anzahl von Pflanzen und Blumen, viele von diesen sind einmalig auf dieser Halbinsel. Die felsige Küste ist die Heimat einer imensen Anzahl von Seevögeln, während im Inland Bären und kleinere Säugetiere um die Ernte von Beeren wetteifern, die auf den Büschen an den Ufern der kochenden Morastseen wachsen. Der Lachs im Überfluss in den Flüssen anzufinden ist, riesige vulkanische Gipfel das Land überblicken und von Zeit zu Zeit mit einem glänzenden, feurigen Schauspiel ausbrechen und die Region in eine Wolke von Asche und feurigen Lavaströmen einhüllt.

Diese Kommentare wurden von Robert Perkins gemacht, einem amerikanischen Ökologen, als 1990 Kamchatka besuchte. Er war wahrscheinlich die erste Person aus dem Westen, die Kamschatka in 40 Jahren besucht hat.
Es ist eine sehr abgelegene Region, 9 Mal grösser als Moskau, und war bis vor kurzem für Ausländer und viele Russen nicht zugänglich. Weil diese Region die Heimat der Russischen Parzifischen Flotte war, war es unmöglich etwas über sie zu erfahren. Unsere Reise führt uns in zwei Regionen durch die Wildness der Vulkane und heissen Quellen, erstens südlich und zweitens westlich an der Haupt- und Hafenstadt Kamschatkas, Petropavlosk, vorbei. Die Anfahrt zum zweiten Teil unseres Treks ist einfacher und mit einer kürzeren Reisezeit verbunden.

Klima
Sie finden hier extremeres Wetter als in GB. Schnee und kaltes, klares Wetter von November bis April. Die Sommer können überraschenderweise sehr warm sein, zahlreiche warme Tage wechseln sich mit feuchten, nebeligen Tagen ab, die vom Parzifik herein treiben. Da der Winterschnee nur langsam schmiltzt, ist die beste Trekking Zeit im Juli, August und September. Skitouren wreden am Besten im Frühling vorgenommem. Der Spätsommer und Herbst bringen zahlreiche rot und gelb Färbungen in das Land und dieses ist die Zeit, wenn die Bären Beeren pflücken gehen und der Lachs in grosser Anzahl den Fluss hinaufschwimmt.

Gesundheitliche Grundlagen und Dokumente
Für die Einreise nach Russland benötigen Sie ein Visa. Dieses sollten Sie vor der Einreise beantragen, weil die Bearbeitung mindestens vier Wochen dauern kann. Eine schnellere Bearbeitung ist oft mit Zusatzkosten verbunden.
Es werden keine Pflichtimpfungen für die Einreise nach Kamschatka verlangt, Sie sollten sich aber trotzdem mit Ihrem Hausarzt über die Reise in Verbindung setzen. Vor allen Dingen sollten Sie die durch Zeckenbisse hervorgerufene Gehinentzündung mit ihm diskutieren. Sie sollten ein gutes Insektenmittel gegen Moskitos mit sich führen, obwohl die Moskitos hier keine Malaria-Träger sind.

Schwierigkeitsgrade
Die Wanderung enthält einige lange Tage und einige steile Anstiege über Pässe und Kraterränder. Unsere Route folgt Pfaden, diese sind jedoch wenig bewandert und nicht besonders gekennzeichnet.

Wetter, Bekleidung, Ausrüstung
Das Wetter ist recht zuverlässig in dieser Jahreszeit, Tagestemperaturen erreichen +20oC. Warme Bekleidung ist für die Abende und Nächte von Nöten. Ebenso ist eine gute Regenbekleidung angeraten, da einige Regenfälle zu erwarten sind. Wasserdichte, gute, hohe Wanderschuhe sind unumgänglich. Gute Gummistiefel können von Nutzen sein, wenn es durch Bäche und sumpfiges Terrain geht. Leichte Hosen sind nützlich für die Wanderung durch dichtes Unterholz auf unsere Route.
Für die Überquerung von Flüssen und felsigem Terrain können Wanderstöcke von Nutzen sein.

Kamchatka Schwierigkeitsgrad B
Dieses ist ein teilweise von Trägern begleiteter Trek, volle Begleitung auf Anfrage. 15 Tage Petropavlovsk
Für Daten und Preise sehen Sie bitte Preise

kamtschatka
Gummistiefel sind nützlich!
    Reiseprogramm
  1. Übernacht Flug nach Moskau.

  2. Ankunft in Moskau am frühen Morgen. Am Nachmittag Flug nach Petropavlovsk Kamchatski. Sie haben genug Zeit die Innenstadt von Moskau zu besuchen.

  3. Ankunft in Petropavlovsk-Kamtchatski. Überfahrt nach Paratunka mit seinen heissen Quellen. Unterkunft in einem Hotel, das durch die heissen Quellen beheizt wird. Sie können das Schwimmbad des Hotels benutzen. Trek Besprechung.

  4. Fahrt zum Fusse des Gorelaya Sopka Vulkans, nicht weit vom malerischen Viliuchenskaya Sopka Vulkan entfernt (4WDFahrzeug 3-4 Std). Zeltplatz.

  5. Aufstieg zum Gorelaya Sopka Vulkan, Wanderung auf vulkanischer Asche, alpiner Tundra und leicht schneebedeckten Berghängen. Sie haben eine wunderbare Aussicht auf den Viliuchinskaya Sopka und andere Vulkane. Der Hauptkrater ist sehr weit und tief und hat einen See in seiner Mitte. Sie kehren zu Ihrem Zeltplatz zurück. Gorelaya Sopka ist ein aktiver Vulkan. Der letzte grössere Ausbruch fand im September 1979 statt und dauerte über ein Jahr. Es ist möglich kleine Ausbrüche in einem der kleineren Krater (Aktivny) zu beobachten. Westlich von hier können Sie eine Kette von interessanten Kratern erkunden: der Zapadny west Krater ist nicht mehr aktiv und dann eine Anzahl von Kratern von unterschiedlicher Grösse und Form. Der rundeste und steilste unter ihnen ist der Zylinder Krater. Weiter östlich liegt der grösste und wunderbarste Krater, der Goluboye Oziero ("blue lake") Krater. Ein weiterer kleiner blauer See kann am Boden des Chasha ("bowl") Kraters gefunden werden.

  6. 3-4 Std Wanderung zum nächsten Zeltplatz. Übernachtung. Wanderung zu den Wasserfällen.

  7. Aufstieg zum Mutnovskaya Sopka Vulkan (2300 m). Sein aktiver Krater ist eine erstaunliche Kombination von hängenden Gletschern, fliessender Lava, Dampfsäulen, riesigen kochenden Morastseen, kleinen Höhlen mit Töpfen von sprudelnder Schwefelsäure, gelben Felsen aus kristalisiertem Schwefel und vielem mehr. Der Krater hat einen Durchmesser von ca 4 Km, ist 400m tief und angefüllt mit Gletschern, abgesehen von einigen kleinen thermalen Quellen, die Gas und Dampf ausstossen. Steile Wände umschliessen eine riesige Schüssel, deren Seiten von Gletschern bedeckt sind und in der Sonne glänzen. Ein unglaublicher Anblick. Mutnovskaya Sopka ist einer der aktivsten Vulkane in Kamchatka. Der ausströhmende Dampf steigt in eineigen Fällen bis zu 1 Km auf. Im letzten Jahrhundert wurden 10 Ausbrüche gezählt (der letzte 1960). Die Region ist mit kleinen Quellen und grossen Mengen von vulkanischem Morast überzogen. Es ist möglich in Wanderschuhen zu laufen, teilweise sind jedoch Gummistiefel angeraten. Der Aufstieg dauert ca 6 - 8 Std. Abstieg zum Zeltplatz und einem natürlichen thermischen Bad.

  8. Wanderung vom Pioneersky Pass zu den heissen Quellen von Dachnye (12 km). Übernachtung. Bad in den heissen Quellen.

  9. Wanderung über die unbenutzte Strasse zu den heissen Quellen von Voinovskie (ca 18 km). Die Quellen liegen am Flussufer und werden manchmal mit Sand bedeckt. Wenn Sie den Sand beseitigen , finden Sie darunter heisses Wasser. Übernachtung. Wunderbare Wasserfälle bieten sich am Nachmittag als Ziel einer leichten Wanderung an.

  10. Wanderung zum Parzifischen Meer. Zeltplatz am Strand. Sie können hier schwimmen oder Lachs fischen gehen. Sie treffen hier häufig Fischer an und ein aus Lfrischem Lachs bestehendes Abendessen ist möglich.

  11. Wanderung entlang des Zhirovaya Flusstals zu den heissen Quellen von Zhirovskye (ca 4 Std). Übernachtung. Bad in den keissen Quellen. Das Fischen von Lachs im Fluss ist möglich. Rast am Nachmittag.

  12. Wanderung über den Bergkamm zwischen dem Zhirovaya und Viljuchinskaya Tal bis zu den heissen Quellen von Viljuchinskye (15 km). Übernachtung. Baden in den heissen Quellen. Fischen von Lachs im Viliucha Fluss.

  13. Wanderung zum Viliuchinsky Pass (1,5 Std.). Überfahrt nach Paratunka (3 Std.). Unterbringung im Hotel. Benutzung des Schwimmbades möglich.

  14. Stadttour in Petropavlovsk-Kamchatskiy. Hotel in Paratunka.

  15. Überfahrt zum Ausgangspunkt in Avacha in der Nähe vom Avachinsky Pass, vier Stunden mit 4WD Fahrzeugen. Zwei Stunden Wanderung zum Pass. Übernachtung.

  16. Aufstieg zum Avacha Vulkan (2747 m) über eine einfache Route. (totaler Aufstieg 1700m, durchschnittlich sind die Hänge 20-30% steil). Abstieg zum Touristen Ausgangspunkt in Avacha. Der Trip dauert ca 8-9 Std. Überfahrt zum Hotel in Paratunka.

  17. Überfahrt zum Flughafen. Flug nach Moskau. Ankunft am frühen Nachmittag. Weiterfahrt zum Hotel.

Im Preis enthalten sind
Die Verpflegung, Überfahrten, Unterkünfte, Führer, der Koch, die Träger (welche alles, ausser Ihrem persönlichem Gepäck tragen), Hilfe mit Ihren Visa, und im Programm enthaltene Stadtrundfahrten.

Nicht im Preis enthalten sind
Mahlzeiten und Ausflüge in Moskau, persönliche Ausgaben für Getränke, Trinkgelder, Visa und Versicherungen.


Kilimandscharo   Elbrus   Ost Afrika   Rumänien   Zentral Asien   Russland   Buchung   Preise   Karten   Photos   Home   Email

ALW 23/12/05